Posts Tagged ‘neon’

DIY: Kissenhülle mit easypeasy Hotelverschluss plus Neonpaspel (#keinhexenwerk)

Kissen-mit-Neon_Paspel_Deta
Kissen-mit-Neon_Paspel
Paspel
Kissen-mit-Hotelverschluss

Erinnert ihr euch noch an die DIY-Picknickdecke, die ich im Frühjahr für das Snaply-Magazin genäht habe? Den dafür angefertigten Pfeil-Stempel wollte ich unbedingt nochmal verwenden. Und da wir nie genügend Kissen im Haus haben können (#kissenschlacht #kuschelattacke #gemütlichabhängen), war der Entschluss schnell gefasst :). Als besonderes Detail habe ein Paspelband gewählt und war überrascht, wie unproblematisch es zu verarbeiten ist. Ich habe nicht mal einen extra Nähfuß dafür benutzt (es empfielt sich ein Reißverschlussfuß). Tja und bei dem easypeasy Verschluss der Kissenhülle hab ich mich für einen Hotelverschluss entschieden. Nix da mit Reißverschluss-Friemelei oder Knopflöcher-Wahnsinn!
Viel Spaß beim Nachnähen!

Das brauchst du:

Materialien

Und so gehts:

Anleitung0

- Schneide dir zunächst deinen Stoff in der von dir gewünschten Größe zu.
- Beachte, dass die Rückseite deines Kissens etwas länger als die Vorderseite sein muss, da beim Hotelverschluss der Stoff überlappt.
- Schneide die Rückseite in zwei Teile (etwa im Verhältnis 2/3).

Anleitung-zwei

- Versäubere jeweils eine Seite der beiden Rückenteile mit einer Steppnaht.
- Lege nun die Stoffstücke rechts auf rechts zusammen (der kleinere Teil der Rückseite liegt innen).
- Schiebe die Paspel zwischen die Stofflagen und nähe sie mit einem Geradstich zusammen (0,5 cm von der Stoffkante entfernt, sodass die Naht eng an der Paspelkordel liegt). Tipp: Verwende Stecknadeln, um die einzelnen Stofflagen und die Paspel zusammenzuhalten.
- Nähe die Vorder- und Rückseite der Kissenhülle zusammen.

Anleitung33

-  Bevor du an eine Ecke kommst, schneide drei Knipse in das Paspelband. So lässt sich das Band gut um die Ecke legen.
- Kurz bevor du wieder an den Anfang der Paspel kommst, trennst du am Ende des Paspelbandes ca. ein bis zwei Zentimeter Naht auf, schneidest die freigelegte Kordel ab und legst nun den Paspelanfang und das – ende ineinander. So ist das Band schön versäubert.

Turnbeutel mit Ösen-Power

Aufmacher

Turnbeutel

Aufmacher_02

Collage_01

Hattet ihr früher auch so ‘n Turnbeutel mit Tunnelzug -  inklusive Rucksackfunktion? Also ich hatte so einen in der Grundschule. In meiner Erinnerung schleife ich ihn zu jeder Turnstunde total unmotiviert hinter mir her… Aber mit diesem hier ist alles anders! Er kommt als Doppelagent daher, denn er ist nicht nur auf dem Rücken unterwegs, sondern erfüllt auch als Tasche seine Mission. Yeah!
Ach ja, der grandiose Stoff ist übrigens von Izabella Markiewicz aka Mädchenwahn.

Das brauchst du:
strapazierfähigen Stoff (z.B. Polsterstoff), Ösen-Set (8mm), Lochzange, Neongarn, Lederriemen (2cm breit & so lang wie du deine Henkel magst), Kordel (2x2m), Ledernadel für die Nähmaschine

 Und so gehts:
Zunächst einmal schneidest du dir deinen Stoff zurecht. Ich habe Vorder- und Rückseite in einem Stück verarbeitet, d.h. 40x100cm inklusive Nahtzugabe.

Anleitung_01

1.Nähe oben an den Seiten den Stoff mit einem einfachen Steppstich um (Nahtzugabe 1 cm, etwa 10cm lang). Dies werden die Ausgänge des Tunnelzugs.
2.Klappe nun den Stoff ca. 5cm nach innen, um den Tunnelzug mit einem Steppstich zu versäubern.

Anleitung_02

3.+4. Jetzt nähst du die Seiten des Turnbeutels zusammen. Hier reicht ebenfalls ein Steppstich, wer mag, kann die Kanten noch mit einer Zickzack- oder Overlocknaht versäubern.

Anleitung_035.Stecke jeweils 5 cm von den Ecken entfernt Nadeln, und nähe von einer Markierung zur anderen.
6.Folge der Anleitung auf dem Ösen-Set. Tipp: Benutze eine Lochzange, um das Loch in den Stoff zu stanzen – und wähle eine kleinere Größe, als vorgesehen. Der Stoff um die Ösen leiert dann nicht so schnell aus.

Anleitung_047.Du kannst den Tunnelzug so lassen wie er ist (es funktioniert auch so), oder du nähst ihn noch etwas enger, damit die Kordel den Lederriemen nicht in die Quere kommt.
8.Setze eine Ledernadel ein und nähe die Henkel an den Turnbeutel. Anschließend ziehst du jeweils eine Kordel (mit einer Sicherheitsnadel) durch den Tunnelzug. Danach steckst du  die zwei Enden einer Seite durch die entsprechende Öse und verknotest sie.

 

 

Filz im Doppelpack: Zeitschriftenkorb & Blumenvase

Aufmacher_00Collage_01Aufmacher_01

Stapeln sich bei euch die Magazine und Zeitungen auch immer in tausend Ecken, auf Sofalehnen oder neben dem Bett? Bei mir war das so, bis dieser famose Filzkorb hier eingezogen ist. Dabei ist er ein absolutes Zufallsprodukt. Den Filz durfte ich netterweise von meiner Arbeit mitnehmen. Dort wurden nämlich überall Pinnwände aus diesem gemütlichen Material angebracht. Die Reste sind bei mir gelandet. Und so entstanden aus den größeren Stücken der Zeitschriftenkorb, und aus den Überbleibseln die Blumenvase. Funktioniert prima mit getrockneten Blüten. Für frische Schnittblumen stelle ich einfach ein größeres Glas mit Wasser hinein.

Das brauchst du:
Filz (5mm dick), Wolle, Sticknadel (Nr. 18), Cutter, Schneideunterlage, Schere, Fingerhut

Und so gehts:
Zuerst schneidest du dir deinen Filz zurecht. Du benötigst jeweils drei Filzteile.
Vase: 1x  47x9cm (Boden und zwei Seiten in einem Stück), 2x  9×18,5cm (zwei Seiten)
Korb: 1x  30x90cm (Boden und zwei Seiten in einem Stück), 2x  30x30cm (zwei Seiten)

Anleitung_01

1.Verknote den Wollfaden an einem Ende, damit er bei deinem ersten Stich nicht durch den Filz rutscht. Nun legst du ein Seitenstück auf das lange Filzstück, sodass es am oberen Rand abschließt. Zuerst stichst du von innen nach außen durch das lange Filzteil. Dann legst du den Wollfaden über das Seitenstück und stichst von außen nach innen.

2. Ziehe den Faden zwischen den Filzstücken am oberen Ende raus und beginne nun mit einem Schlingstich die beiden Teile zusammenzunähen.

Anleitung_023.+4. Nachdem du durch beide Filzstücke gestochen hast, achte darauf, dass du die Nadel noch unter dem Faden durchziehst. Je nach dem wie dick der Filz ist, kannst du auch einen Fingerhut benutzen, um die Nadel durch das Material zu schieben.

Anleitung_035.+6. Nähe die beiden Seiten bis zum Ende der kürzeren zusammen.

Anleitung_047.+8. Biege dann das längere Filzstück für den Boden um und nähe genauso weiter wie bisher (die Ecke ist etwas tricky, das gebe ich zu).

Anleitung_059.Nähe die Seitenwände bis zum oberen Rand zusammen.

10. Um die Naht abzuschließen und zu versäubern, ziehe den Wollfaden nach innen und durch eine Schlaufe. Schlinge den Faden zweifach um die Nadel, ziehe sie durch und fest.