Posts Tagged ‘Kissen’

DIY: Kissenhülle mit easypeasy Hotelverschluss plus Neonpaspel (#keinhexenwerk)

Kissen-mit-Neon_Paspel_Deta
Kissen-mit-Neon_Paspel
Paspel
Kissen-mit-Hotelverschluss

Erinnert ihr euch noch an die DIY-Picknickdecke, die ich im Frühjahr für das Snaply-Magazin genäht habe? Den dafür angefertigten Pfeil-Stempel wollte ich unbedingt nochmal verwenden. Und da wir nie genügend Kissen im Haus haben können (#kissenschlacht #kuschelattacke #gemütlichabhängen), war der Entschluss schnell gefasst :). Als besonderes Detail habe ein Paspelband gewählt und war überrascht, wie unproblematisch es zu verarbeiten ist. Ich habe nicht mal einen extra Nähfuß dafür benutzt (es empfielt sich ein Reißverschlussfuß). Tja und bei dem easypeasy Verschluss der Kissenhülle hab ich mich für einen Hotelverschluss entschieden. Nix da mit Reißverschluss-Friemelei oder Knopflöcher-Wahnsinn!
Viel Spaß beim Nachnähen!

Das brauchst du:

Materialien

Und so gehts:

Anleitung0

- Schneide dir zunächst deinen Stoff in der von dir gewünschten Größe zu.
- Beachte, dass die Rückseite deines Kissens etwas länger als die Vorderseite sein muss, da beim Hotelverschluss der Stoff überlappt.
- Schneide die Rückseite in zwei Teile (etwa im Verhältnis 2/3).

Anleitung-zwei

- Versäubere jeweils eine Seite der beiden Rückenteile mit einer Steppnaht.
- Lege nun die Stoffstücke rechts auf rechts zusammen (der kleinere Teil der Rückseite liegt innen).
- Schiebe die Paspel zwischen die Stofflagen und nähe sie mit einem Geradstich zusammen (0,5 cm von der Stoffkante entfernt, sodass die Naht eng an der Paspelkordel liegt). Tipp: Verwende Stecknadeln, um die einzelnen Stofflagen und die Paspel zusammenzuhalten.
- Nähe die Vorder- und Rückseite der Kissenhülle zusammen.

Anleitung33

-  Bevor du an eine Ecke kommst, schneide drei Knipse in das Paspelband. So lässt sich das Band gut um die Ecke legen.
- Kurz bevor du wieder an den Anfang der Paspel kommst, trennst du am Ende des Paspelbandes ca. ein bis zwei Zentimeter Naht auf, schneidest die freigelegte Kordel ab und legst nun den Paspelanfang und das – ende ineinander. So ist das Band schön versäubert.

Rausgefischt – Treibgut der Woche #4

Yippie, es ist Freitag und das Wochenende steht quasi vor der Tür :). Wer bei dem Wetter keine Lust auf das nasskalte Draußen hat, dem seien meine aktuellen Lieblings-DIYs und andere bezaubernde Netzfundstücke wärmstens ans Herz gelegt. Machts euch gemütlich und bastelt!

Radiergummi-Ohrringe1. Souhela von Sousou Design hat diese wunderbaren Ohrringe aus Radiergummis (!) geschnitzt und anschließend mit Nagellack verziert. Knaller, oder?

DIY-Cojín-estampado_022. Kissenliebe und Kartoffeldruck: Mónica von El taller de las cosas bonitas zeigt wie es geht. Der Blog ist zwar auf Spanisch, die Bilder reichen zum Verständnis aber vollkommen aus.

Kupfervasen3. Dieses kupferne Vasen-Trio ist von Shade on Shape, handgefertigt. Bin verliebt!

Geschenkpapier4. Fantastisches Freebie: Die niederländische Illustratorin und Designerin Jessica Nielsen  bietet jeden Monat eine Geschenkpapiervorlage zum kostenlosen Download an. Wie dufte ist das denn? Ich sag’ mal Dankeschön!

Ikea5. Coole Kollaboration: Das  Art Rebels Netzwerk hat gemeinsam mit IKEA die limitierte Kollektion BRÅKIG entwickelt. Geometrische Formen und dänischer Einfluss zieren Geschirr, Bettwäsche, Möbel und sogar Tapete. Alles ab 1. Februar zu haben.

Fotocredits: sousou-design.de | eltallerdelascosasbonitas.com | de.dawanda.com/shop/ShadeonShape | jessicanielsen.nl | Inter IKEA Systems B.V. 2014