Archive of ‘Magazine’ category

Buchtipp: Hands Up For Handmade – die besten DIY-Anleitungen aus 10 Ausgaben CUT Magazin

Cover_Hands-up-for-handmade

Kennt ihr das CUT Magazin? Dieses auffallend gut gestaltete Heft, das die DIY-Bewegung als eines der ersten deutschen Print-Magazine mit ausgefallenen Schnittmustern und unkonventionellen Bastelanleitungen versorgte? Gerade ist die zwölfte Ausgabe mit dem Schwerpunkt Wolle in den Zeitungskiosken gelandet. Seit September gibt es nun das Buch zum Heft: “Hands Up For Handmade”, in dem das CUT-Team die besten DIY-Anleitungen aus zehn Ausgaben präsentiert. Wer also bisher fleissig jede Ausgabe gekauft hat, für den bietet das Buch nix Neues. Wer aber  – so wie ich – nur hin und wieder ein Exemplar erstanden hat, für den ist “Hands Up For Handmade” die geballte Ladung an aufwendig inszenierten DIY-Ideen inklusive Anleitungen, Vorlagen und Schnittmusterbögen. Und ja – das Buch enthält auch Selbermach-Produktionen aus den heiß begehrten, bereits vergriffenen und bei Ebay hoch gehandelten CUT Ausgaben ;).

Wer Lust hat, kann per Schritt für Schritt Anleitungen aus dem Buch z.B.:

  • Leuchtschriften an Wände zaubern
  • Patchworken, was das Zeug hält (und zwar nicht die klassische Tagesdecke! ;)
  • Accessoires stricklieseln
  • Strumpfhosen bedrucken
  • Lampen bauen
  • Kristalle selber züchten
  • sich den Wald in die eigenen vier Wände holen
  • Betonieren wie blöde
  • ‘nen Jumpsuit, ‘nen Parka oder ‘nen Rucksack nähen
  • oder einfach nur die tollen Bildstrecken bestaunen

Und wer mehr über die wilden Anfänge des CUT Magazins erfahren möchte, dem sei mein Interview  mit der damaligen Bildredakteurin und Modejournalistin Anja Kellner ans Herz gelegt (2010, Missy Magazine).
Das Buch ist übrigens bei Topp Lab erschienen – Plattform für Experimente und DIY-Buchlabel beim Frechverlag. Kannte ich vorher gar nicht. Ihr?

hands-up-for-handmade-1
Inhaltsverzeichnis
Patchwork
Liesel-strickt
Jacke-Gelato
Haptik

“Hands Up For Handmade” (Topp Lab, 22 Euro) ist eine persönliche Empfehlung von mir. Das Buch wurde mir vom Verlag auf Anfrage kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Was Do It Yourself mit Yoga zu tun hat? Verrat’ ich euch im aktuellen Yoga Journal. #upcycling

Upcycling-YogamatteCoverCollageUpcycling-Yogamatte-Stiftem

Hach, das ist ja fast wie eine Reise in die Vergangenheit. Wie, wat, Vergangenheit? Nun ja, beim Yoga Journal habe ich einige aufregende Jahre als Redakteurin verbracht. Und jetzt mal wieder als Autorin für dieses großartige Magazin zu arbeiten, macht mich ein wenig melancholisch :). Also: Für alle, die wissen möchten was Yoga-Philosophie mit Upcycling und DIY zu tun hat, gibt es meinen Artikel dazu in der aktuellen November/ Dezember Ausgabe (“Nicht wegwerfen, da geht noch was!”). Ich habe dafür mit Christoph Harrach gequatscht – dem Gründer des Trendportals KarmaKonsum und treibende Kraft der deutschen Nachhaltigkeitsbewegung – und wild recherchiert. Wusstet ihr, dass PET-Flaschen eine prima Alternative zu Ziegelsteinen sind? Gefüllt mit Schutt oder Sand sind so schon über 60 Häuser und Wassertanks in Lateinamerika, Afrika und Indien realisiert worden. Abgefahren, oder?!
Und natürlich gibt es eine DIY-Anleitung zum Thema Upcycling: Schritt für Schritt zeige ich, wie ihr aus einer ollen Yogamatte ein schickes Stifte-Etui selber machen könnt. #ohnenähmaschine #in15minutenfertig

PS: Für alle Yogafans unter euch – In München findet seit heute die erste europäische Yoga Journal Konferenz statt. Die MUNICH SESSIONS laufen noch bis zum 3. November. Mehr Infos gibts hier.

Eigenwerk-Magazin #13 – jetzt auch am Kiosk. Yay!

Cover-Eigenwerk-Magazin

Eine DIY-Zeitschrift, die ich euch wärmstens ans Herz legen möchte: Das  Eigenwerk-Magazin Nummer 13. Das Besondere an dieser Ausgabe, bei der sich alles um Stoff dreht: Eigenwerk-Chef Christian Geppert wagte damit den Sprung vom Netz in die Regale der Bahnhofskioske und Zeitschriftenläden. Und das ist nicht ohne! Deshalb mein Appell an alle DIY-Fans und Selbermacher: Koofen, koofen, koofen :)!
Ihr wollt euch für 6,50 Euro nicht die Katze im Sack ins Haus holen? Hier ein kurzer Inhalts-Check plus eine Runde virtuelles Blättern im Heft:

  •  Schritt für Schritt Anleitungen: Sweatshirts Makeover (coole Ideen – einfach umzusetzen), Couch-Kissen (Patchwork-Muster mit Dreiecken), Turnbeutel, Lieblingsrock kopieren, Lunchbag aus Waxed Canvas (tolles Material, wirkt wie Leder), Handyhülle ohne Nähmaschine (es wird gestickt)
  • Interviews: Mädchentraum, Käselotti
  • Portfolio: Emilie Faif (unglaubliche Textilkunst aus la France!!!)
  • Berichte: Green Fashion, neue Stoffe/ Textilfasern
  • Porträt: Swantje Wendt vom Nadelwald Co-Sewing Space
  • plus jede Menge Buch-, App- und Design-Tipps

Fazit: Ein hochwertiges DIY-Magazin, das sich dem Thema Stoff auf vielfältige Art und Weise nähert. Okay, über das Cover könnte man streiten… wollnwaabernich…Punkt ;)!
PS: Schaut doch mal auf Seite 15 der Preview.

Die neue Ausgabe ist da: #sisterMAG12 – das Journal für die digitale Dame

Cover #sisterMAG12

Für das Cover der aktuellen April/ Mai Ausgabe karrte das sisterMAG Team rund um Thea und Toni Neubauer über 500 Blumen ran. Das Kleid des Models ist in mühevoller Handarbeit entstanden – Blüte für Blüte klebte Modechefin Evi einzeln auf. “Das bisher aufwendigste Covershooting”, ist im Editorial zu lesen. Also wenn das mal keine 1A Willkommen-Frühling-Huldigung ist, weiß ich auch nicht.
Die Ausgabe mit ihren sagenhaften 294 (!) Seiten steht unter dem Motto “Schulgarten – Heimatkunde” (hach, sehr sympathisch!) und beleuchtet beispielsweise die Aktion “Urban Jungle Bloggers” näher. Neben vielen tollen Features, Rezepten und Einrichtungstipps für junge Familien, gibt es eine DIY-Osterstrecke, ein Videotutorial für Blumenkränze, zahlreiche Schnittmuster, Rezeptkarten, Wallpaper zum Downloaden und vieles vieles mehr. Aber seht selbst! Viel Spaß beim Lesen!

Und hier noch ein kurzes Hinter-den-Kulissen-Covershooting-Video :).

Mädchen und Kekse

HILDA-Aufmacher

Da kommt die Hilda heute morgen so locker flockig um die Ecke gebogen, und ich denk mir: Na Gott sei Dank habe ich dich noch erwischt! Denn du hast genau die tollen, kreativen und außergewöhnlichen Plätzchen-Rezept-Ideen im Gepäck, die mir noch fehlen für dieses Jahr.
So, und wer von euch die Hilda noch nicht kennt: Hilda ist die zweite Ausgabe eines E-Mags von FoodBloggerinen*, die bedingungslose Keksliebe vereint. Lust auf vegane Mokkawölkchen, Thymian-Schoko-Sesam-Heidesandplätzchen, Spekulatius Trüffel (mmhhh), Chai-Cookies oder Kürbiskern-Kipferl…? Dann viel Spaß beim Blättern und Backen!

*Katharina von Katharina kocht, Juliane von Schöner Tag noch!, Christina von Feines Gemüse, Kathi von deck doch schon mal den tisch, Julia von Chestnut & Sage, Julie von mat & mi, Micha von Grain de sel – Salzkorn, Daniela von flowers on my plate, Isa von lecker lezmi