Blogst Workshop Styling & Fotografie. Oder: Schummeln geht immer.

Blogst-Foto-Workshop Momoselle copyright: momoselle.de, Workshop, Fotografie, Styling, Kamera, Objektiv

Stellt euch ein Foto einer perfekt gedeckten Tafel vor. Traumhaftes Bild, toll arrangiert, Blumen im Hintergrund, Geschirr zum Verlieben. „Der Tisch ist zwar für sechs Leute eingedeckt, aber es liegt nur dreimal Besteck aus. Das Bild wäre sonst zu überladen, zu unruhig“, weiht uns Clara Moring von Tastesheriff ein. Denn: „Schummeln geht immer!“ Wer genau hinsieht, bemerkt außerdem: Die Gläser stehen nicht in einer Reihe. Das würde eine seltsam gerade Linie auf dem Bild ergeben. Mmhh, ja stimmt. Wäre uns unter normalen Umständen sicher nicht aufgefallen. Zwei Aha-Erlebnisse von vielen beim Blogst Workshop Styling & Fotografie in Berlin.
Blogst-Snuggery

Wir treffen uns samstags in der super schönen Dawanda Snuggery in Charlottenburg – ich gerade noch pünktlich. Irgendwie verschätze ich mich in Berlin immer mit Entfernungen. Und von Kreuzberg einmal quer durch Berlin braucht halt seine Zeit.

Eine Truppe Bloggeretten plus Clara plus Ricarda Nieswandt von 23qm Stil – bereit für jede Menge Input, Lacher (ich sag’ nur Tampon-, öhm Tamron-Objektiv) und gemeinsame Foto-Action. Es ist der erste Workshop dieser Art – zustande gekommen nachdem auf der Blogst Konferenz im letzten Jahr dieses Thema unglaublich gefragt war. Clara geht vorher„ein bisschen die Muffe“. Völlig unbegründet, denn wie fasst es eine Blogger-Kollegin am Ende des Tages zusammen: Das vermittelte Wissen war zwar umfangreich, aber genau auf den Punkt gebracht. Und wer Clara kennt, weiß, dass sie mit ihrer lockeren Art selbst schnöden Technikkram wunderbar kurzweilig vermittelt.
Objektiv

Der Part was-sind-das-eigentlich-alles-für-Knöpfe-an-meiner-Kamera nimmt ziemlich viel Zeit in Anspruch. Was aber den meisten Teilnehmerinnen recht ist, denn es stellt sich heraus: Wir knipsen alle mehr oder weniger aus dem Bauch heraus oder schlicht per Trial-and-Error-Prinzip. So wie ich. Womit wir auch schon bei meinem Anspruch an den Workshop sind. Es wäre großartig, könnte ich meine Fotoeinstellungen gezielter vornehmen. Geplanter, klüger, professioneller.
Und so trägt Clara ihr geballtes Wissen in die Runde. Themen waren u.a.:

  • Objektive, Lichtstärken, Equipment
  • Bildsprache, Programme, Bildformate
  • MANUELLER MODUS (meine Herren!)
  • Social Media Formate
  • Fotografieren mit natürlichem Licht
  • Perspektiven, Bildaufbau
  • Anschnitte
  • Schummeln (es gibt coole Tricks, echt wahr)
  • Natürlichkeit
  • To do’s nach jedem Bild
  • People-/ Shops-, Veranstaltungs- /Reise-, Landschafts-/ Produkt-/ Still-Fotografie

Wir hören gebannt zu, schreiben mit, saugen sämtliche Infos auf. Clara führt live vor, was unterschiedliche Einstellungen bewirken. Die Kamera ist an ihren Laptop angeschlossen und wir sehen zeitgleich über den Beamer, was passiert. Ein Gugl wird mit Puderzucker bestreut. Klack, Foto. Der Puderzuckerstrahl ist als Rieseln zu erkennen. Die Belichtungzeit wird verändert . Klack, Foto. Das Rieseln erscheint fließender. Wir sind beeindruckt! Wollen auch…

Dass das alles natürlich nicht so einfach ist – und schon gar nicht an einem Tag erlernt werden kann, merken wir ziemlich schnell während des kurzen Praxisteils. Wir wuseln durch die Snuggery, sammeln Foto-Props, quetschen uns an die Fensterfront, bauen Minisets auf, fluchen, probieren, fotografieren. Clara und Ricarda unterstützen und helfen, Bedienungsanleitungen werden ausgepackt. Wir lachen uns gemeinsam kaputt über panische warum-ist-mein-Display-plötzlich-schwarz-Ausrufe. Und lachen noch mehr, als wir feststellen, dass unsere Kamera-Einstellungen so daneben sind, dass das Bild einfach nur sehr sehr dunkel erscheint.
Blogst-in action

Sehr wertvoll finde ich Claras Tipps für DIY-Eqipment, wie z.B.

  • mit Kosmetikspiegeln Reflexe setzen
  • mit Styroporplatten/ weißem Karton Sonnenlicht vom Fenster zurück auf das Set reflektieren
  • Butterbrotpapier/ transparente Vorhänge anstelle eines Diffusors nutzen

Die größte Herausforderung – neben der technischen Seite – ist für mich, die eigene Bildsprache zu finden. Ein wichtiger Punkt, um sich von anderen Blogs zu unterscheiden, vielleicht sogar aus der Masse herauszustechen. Tricky Angelegenheit! Schließlich hat jeder Vorbilder oder Lieblings-Blogs, deren Fotos begeistern und inspirieren. Wir nehmen den Food-Bereich als Beispiel und stellen fest, die Bildsprache ähnelt sich sehr. Vera von Nicest Things hat das kürzlich in einem ihrer Blog-Artikel auf den Punkt gebracht: „Soll ich mal ganz ehrlich sein? In letzter Zeit bin ich oft ein wenig blogmüde. Dann denke ich, willst du jetzt wirklich zum 742sten Mal Pies, Cakes oder Tartelettes backen, sie auf einem ranzigen Holzuntergrund mit einem Sabre-Löffelchen anrichten und ne dekorative Teedose ins Bokeh packen? Come on. Hat man schon tausendmal gesehen, allein schon auf meinem eigenen Blog. Es kommt mir alles so langweilig und beliebig vor, so austauschbar, so überall gleich.“

Trotzdem sind wir alle total motiviert, schlagen am Ende sogar einen Aufbau-Workshop vor, der sich ausschließlich auf Praxis und Styling konzentriert. Und jetzt? Heißt es üben, üben, üben. Ich muss ja gestehen, die Verlockung meine Kamera auf „P“ (Programmautomatik) zu stellen ist echt groß – und für Schnappschüsse natürlich völlig okay. Aber „M“(manuell) ist halt der Knaller – wenn man den Durchblick hat :).

Mit dabei waren:
Bibi von Kleine feine Köstlichkeiten
Catharina von Frau Rathmann
Katharina von Stich & Faden
Valérie von life40up
Jenny von Gören & Rabauken
Franziska von Veggie Love
Claudia (Blog in the making)
Angela von HerzStück
Diana von TM Interior GmbH (Blog folgt)
Susanne von Dufttraum
Annika von Buchstaben…plus
Astrid von Arthurs Tochter kocht
Simone von Küchenzirkus
(Hab ich jemanden vergessen? Bitte melden!)

Es hat mich gefreut euch alle kennenzulernen! Vielen Dank an Clara und Ricarda für diesen 1A Tag!

Nachtrag: Es gibt ein Blogst Pinterest Board “Styling und Fotografie” . Dort findet ihr interessante Artikel rund um ISO-Werte, Blendeneinstellungen, Fotohintergründe und mehr.

10 Kommentare on Blogst Workshop Styling & Fotografie. Oder: Schummeln geht immer.

  1. Jennifer
    6. April 2014 at 23:52 (3 Jahre ago)

    Hach, das hast du aber schön geschrieben!
    War aber auch ein toller Workshop…und ich hab’ mich auch gefreut, dich kennen zu lernen!
    LG
    Jenny

    Antworten
    • Mo
      7. April 2014 at 20:28 (3 Jahre ago)

      Vielen Dank Jenny :)!

      Antworten
  2. Johanna
    7. April 2014 at 22:21 (3 Jahre ago)

    Na,das klingt aber nach nem tollen Workshop – überrascht mich aber auch nicht wirklich, was Clara und Ricarda so auf die Beine stellen, ist meistens toll! ;-)
    Aber ich freu mich umso mehr auf meinen Workshop hier in Hamburg im Mai.
    Dein Blog ist wirklich schön, ich bin gespannt, wie deine Fotos sich weiterentwickeln.
    Viele Grüße und noch einen schönen Abend für dich,
    Johanna

    Antworten
    • Mo
      7. April 2014 at 22:35 (3 Jahre ago)

      Hallo Johanna, bin auch gespannt, wie sich meine Fotos entwickeln. Vielleicht wird ja aus Knipsen irgendwann Fotografieren…;). Bin auf jedenfall noch total geflasht vom Workshop. Viel Spaß Dir bei der Hamburger Ausgabe im Mai. Lieber Gruß von Mo

      Antworten
  3. Claudia
    7. April 2014 at 23:34 (3 Jahre ago)

    Hi Mo!
    Super Zusammenfassung des Tages. Das Beste ist finde ich das das Bild vom “Tampon”-Objektivdeckel…
    Nordische Grüße von
    Claudia

    Antworten
    • Mo
      7. April 2014 at 23:37 (3 Jahre ago)

      Merci :).

      Antworten
  4. Susanne vom duft(t)raum
    8. April 2014 at 7:20 (3 Jahre ago)

    Da hätte ich mir ja fast das Mitschreiben sparen können ;). Ein wunderschöner Bericht über den Tag – vielen Dank!
    Hast Du denn auch schon ordentlich Dickmanns gegessen?
    Einen lieben Gruss sendet
    Susanne

    Antworten
    • Mo
      9. April 2014 at 23:44 (3 Jahre ago)

      Hallo Susanne – freut mich, dass dir der Beitrag gefällt :). Die Dickmanns stehen quasi schon auf der Einkaufsliste ;). Lieber Gruß von Mo

      Antworten
  5. Annika
    9. April 2014 at 11:44 (3 Jahre ago)

    Liebe Mo, das ist wirklich ein toller Post!!! Sehr schön geschrieben und die Fotos … super!
    Ich habe mich sehr gefreut euch alle kennenzulernen. War ein toller Tag!
    Liebe Grüße, Annika

    Antworten
    • Mo
      9. April 2014 at 23:45 (3 Jahre ago)

      Hallo Annika, vielen Dank! Vielleicht sehen wir uns ja auf einer anderen Blogst Veranstaltung mal wieder :). Liebe Grüße, Mo

      Antworten

SCHREIB MIR DEINE MEINUNG
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *